Praxisbildner Elektroberufe Führen und Fördern

Lernende ausbilden heisst auch, sich der Verantwortung bewusst zu sein und sich mit den Rahmenbedingungen und den Bedürfnissen aller Beteiligten zu befassen. Als zukunftsorientierte Branche ist es wichtig, dass die Ausbildung in der Elektrobranche den Veränderungen Rechnung trägt.

Seminarziele

Die zunehmenden Anforderungen an Energieeffizienz sorgen dafür, dass sich gerade Elektroberufe ständig weiterentwickeln müssen. Dies stellt auch die Ausbildung vor vielfältige Herausforderungen, angefangen bei der praktischen Ausbildung vor Ort bis hin zum Lehrabschluss und der Rekrutierung von Lernenden. Nicht zuletzt geht es auch darum, die eigenen Kompetenzen weiter zu entwickeln und für die Zukunft bereit zu sein. Das Seminar ist auf die Praxis, den beruflichen Alltag der Teilnehmenden und ihr Umfeld ausgerichtet und setzt auf intensive Kommunikation zwischen Teilnehmenden und Referenten. Es orientiert sich ausschliesslich an der Maxime „lösungsorientiert, einfach, praktisch“ sowie der Zweckmässigkeit und Anwendbarkeit für die Teilnehmenden.

Seminarinhalte

Die Teilnehmenden

  • lernen die wesentlichen Anforderungen und Pflichten der Ausbildung kennen
  • kennen und erkennen das Spannungsfeld der Jugendlichen und deren Auswirkungen
  • haben Kriterien zur Leistungsbeurteilung und Lernzielkontrollen erarbeitet und reflektiert
  • gewinnen Sicherheit in Bezug auf das fordern und fördern
  • definieren konkrete Massnahmen und Verhaltensziele für ihre Tätigkeit als Ausbildner Nutzen
  • Die Teilnehmenden erzielen durch ihre Kompetenz einen Mehrwert für alle Beteiligten
  • Die Betreuung von Lernenden wird noch bewusster „gelebt“
  • Die Motivation und Freude der Ausbildung wird nachhaltig gesteigert

Teilnehmer

Ausbildungsverantwortliche sowie Elektrofachleute, Elektroinstallateurinnen und -installateure, Elektroplanerinnen und -planer, Montage-Elektrikerinnen und -Elektriker, und Projektleitende, die Lernende vor Ort ausbilden

Referenten

Roland Andrey, Creogo AG, Zug